WEKO-Kochschule mit Romy

Genießer-Zeit ist Spargel-Zeit - WEKO Kochschule mit Romy

Kochsendung vom 06.06.2017

Wann ist Spargel-Zeit?

Die eigentliche Spargelsaison ist kurz. Sie beginnt in Deutschland etwa Ende April und endet um den Johannistag (24. Juni).

Nach diesem Tag werden keine Spargelstangen mehr gestochen um den Pflanzen eine ausreichende Ruhezeit zu geben. Sie würden sonst im kommenden Jahr nicht genügend Sprossen bilden.

Natürlich kann man auch davor und danach Spargel bei uns kaufen, diese wurden jedoch dann beispielsweise aus den Mittelmeerländern importiert.

Weißer Spargel:

  • Herkunft Deutschland
  • Geschmack mild und lieblich

Violetter Spargel:

  • Herkunft Griechenland, Italien, Frankreich, Spanien
  • Geschmack kräftig, würzig, herb

Grüner Spargel:

  • Herkunft Deutschland, Italien
  • Geschmack nussig

 

Wie erkenne ich frischen Spargel?

Die beste Garantie für frischen Spargel ist, ihn direkt beim Erzeuger oder auf dem Wochenmarkt zu kaufen. Folgendes bitte beachten:

  • die Stangen sollten straff und prall sein
  • sich nicht biegen lassen
  • die Köpfe sind fest und geschlossen
  • die Schnittfläche an den Enden sollte glatt und hell sein
  • frischer Spargel duftet angenehm
  • beim aneinanderreiben sollte es knirschen

Rezepte unseres Menü's zum Thema Spargel-Zeit in der WEKO Kochschule mit Romy.

Prosecco mit Holunderblütensirup

 

Zutaten für 6 Personen:

  • 2 Flaschen Prosecco
  • 2 cl Holunderblütensirup
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Zucker
  • 6 Physalis
  • 6 Blatt Zitronenmelisse

 

Zubereitung:

Den Glasrand in Zitronensaft und anschließend in Zucker tauchen. Einen Spritzer Holunderblütensirup in das Glas geben und mit Prosecco aufgießen. Mit Physalis und Zitronenmelisse garnieren.

Brotsalat mit Spargel

 

Zutaten für 6 Personen:

  • 500 g weißer Spargel
  • 250 g grüner Spargel
  • 2 TL Zucker
  • etwas Butter
  • 80 ml weißer Balsamico
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 gekochtes Ei
  • 50 g Salatgurke
  • 50 g Cocktailtomaten
  • 50 g Rucola
  • 50 g Blattsalat (Eisbergsalat oder Lollo Rosso)
  • etwas Salz & Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • 250 g frisches Mischbrot

 

Zubereitung:

Den weißen und grünen Spargel schälen und die Enden abschneiden. Anschließend in etwas Wasser mit Salz, Zucker, Zitronensaft und etwas Butter bissfest kochen, herausnehmen, abschrecken und in schräge Stücke schneiden (ca. 2-4 cm lang). Aus weißem Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker eine Marinade herstellen. Ei in Stücke schneiden.
Den Blattsalat und Rucola putzen und waschen. Die Brotwürfel in einer heißen Pfanne kurz anbraten bis sie knusprig sind. Gurke und Tomate waschen und schneiden. Vermengen Sie nun das Gemüse mit der Marinade, richten dies auf einem Teller an, geben das Ei dazu und garnieren Sie den Teller mit den Brotwürfeln.

 

Zanderfilet im Kartoffel-Zucchini-Mantel

 

Zutaten für 6 Personen:

  • 600 g Kartoffeln
  • 1 kg Zanderfilet
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 1 Zucchini
  • 1 Becher Schmand
  • etwas Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Petersilie, Dill
  • 2 kg frischen Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl oder Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • nach Belieben Pfeffer, Meersalz, Muskat

 

Zubereitung:

Dill und Petersilie fein hacken, unter den Schmand ziehen und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken. Kartoffeln schälen und gemeinsam mit der Zucchini klein raspeln. Mit Mehl und Ei zu einem Reibekuchenteig vermengen. Fischfilets waschen, säubern, salzen. Anschließend die Filets mit dem Teig von einer Seite bestreichen und mit dieser Seite nach unten kurz in Olivenöl oder Butter anbraten. Anschließend den Teig auch auf der anderen Seite aufbringen, Filet wenden und kurz braten. Zum Garziehen in den vorgewärmten Backofen schieben

Den Blattspinat gründlich waschen und von den Stielen befreien. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und mit Olivenöl oder Butter anbraten. Spinat portionsweise dazugeben und mit Pfeffer, Meersalz und Muskat würzen. Ein bis zwei Minuten jeweils dünsten lassen.

Wenn der Fisch fertig ist, einfach diesen auf dem Teller mit Blattspinat und Dip anrichten.

Rhabarber-Erdbeer-Crumble

 

Zutaten für 6 Personen:

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Prisen Salz
  • 400 g Mehl (Typ 405 oder 630er Dinkelmehl)
  • 100 g blütenzarte Haferflocken
  • 800-1000 g Rhabarber (netto)
  • etwas weiche Butter
  • etwas Puderzucker
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • Vanilleeis
  • Weckgläser oder ähnliches

 

Zubereitung:

Rhabarer schälen und in Stücke schneiden (ca. 2 cm). Erdbeeren waschen und in kleine Stückchen schneiden. Backofen auf 200 °C vorheizen. Weckgläser mit etwas Butter ausstreichen. Zucker, Vanillezucker, Salz, Mehl und Haferflocken vermengen. Butter in einem Topf schmelzen lassen und mit einer Gabel die Mehlmischung langsam einrühren, so entstehen die Streusel wie von selbst. Etwa die Hälfte des Streuselteiges als dünnen Boden in die Gläser geben. Fruchtstücke darauf verteilen und mit den restlichen Streuseln bedecken. Auf mittlerer Schiene des Ofens nun für 20 Minuten bei 160 °C backen. Wer noch Früchte übrig hat, kann diese pürieren, durch ein feines Sieb streichen und als Soßenspiegel oder in einer Espressotasse mit anrichten.

Wenn die Streusel schön goldbraun sind, Gläser aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestreuen und auf einem Teller mit dem Vanilleeis und der Fruchtsoße anrichten. Dazu passt auch eine Dekoration mit frischen Minzblättern.

"Wer Spargel isst, der sündigt nicht!"

In unserer Kochschule haben wir diesmal das Thema "Spargel-Zeit" aufgegriffen und ein schönes Menü konzipiert.

Als Aperitif servieren wir einen Prosecco mit Holunderblütensirup. Nicht zu verwechseln mit dem HUGO, hier wird zusätzlich aufgegossen mit Mineralwasser.
In der Vorspeise bereiten unsere Kochschüler einen Brotsalat mit weißem und grünem Spargel in weißem Balsamico mit Olivenöl zu. 
Zanderfilet im Kartoffel-Zucchini-Mantel mit Blattspinat und Kräuterdip wird als Hauptspeise gereicht und als Abschluss für diese Jahreszeit darf etwas Süßes natürlich nicht fehlen. Ein noch warmer Rhabarber-Erdbeer-Crumble mit Vanilleeis lässt das Herz unserer Schleckermäulchen höher schlagen.

Wir haben Ihnen die Tipps & Tricks in nachfolgenden Videos zusammengestellt.

Zudem können Sie sich die Rezepte hier einfach herunterladen -> zum Rezeptheft.

Video's mit Tipps & Tricks