Volle Kraft voraus für den guten Zweck

Freuen sich über die erfolgreiche Premierenveranstaltung:

v.l. Klaus Kuhn (Silberstreifen e.V.), Andreas Asbeck (WEKO Eventmanagement), Sabine Kuhn (1. Vorsitzende Silbersteifen e. V.), Thomas Schmolinski, Helmut Greimel (WEKO Geschäftsleitung), vorne Bernhard Schraml (Organisator Sportwagentour)

Rosenheim. Beim 1. WEKO-Supercars-Sommerfest am 27. Juli ging es für Motorsportfans aus nah-und-fern neben PS-starken Sport-Boliden und Showcar-Kultwagen aus den 80er Jahren vor allem auch um den guten Zweck.

Rund 30 seltene Sport- und Supersportwagen sind auf das Firmengelände des Einrichtungshauses WEKO gekommen und sammelten eine riesige Fangemeinschaft und zahlreiche Interessierte um sich.

Organisator und „Piratenhäuptling“ der Sportwagentour, Bernhard Schraml, zeigte sich mehr als zufrieden mit der großen Beteiligung der Piloten und dem begeisterten Publikum.

Highlight der Veranstaltung waren zweifelsohne die Mitfahrten in den Rennwägen, die vor allem Kinder- und Männerherzen höher schlagen ließen. Gegen eine Spende konnte man als Beifahrer in die Welt des Rennsports eintauchen und gleichzeitig an einer Tombola teilnehmen.

Mitorganisator und Besitzer eines Nachbaus des DeLorean aus der beliebten Trilogie „Zurück in die Zukunft“, Thomas Schmolinski, holte den Verein Silberstreifen e. V. aus Vogtareuth mit ins Boot, der kurzum die Koordination und Betreuung dieser Ausfahrten übernahm.

Seit 1999 kümmert sich der Förderverein um neurologisch kranke Kinder an der Schön-Klinik in Vogtareuth. Hilfe für Kinder und Eltern, die lange Zeit in der Klinik verbringen müssen, Wohnmöglichkeiten für Angehörige der Kinder sowie Freizeitangebote sind nur einige von vielen Zielen des Vereins.

Der eingefahrene Betrag wurde von WEKO großzügig auf 2.500,- EUR erhöht und an die 1. Vorsitzende, Sabine Kuhn überreicht.

Wollen auch Sie helfen:

www.silberstreifen.de/spenden